Nan (Provinz)

Provinz in Thailand

Die Provinz Nan (thailändisch: น่าน) liegt in Nordthailand.

Provinz Nan
HauptstadtNan
Einwohnerzahl478.264 (2014)
Fläche11.472 km²
Postleitzahl55
Vorwahl054
Webseitewww.nan.go.th
MalaysiaMyanmarLaosVietnamKambodschaNarathiwat (Provinz)Yala (Provinz)PattaniSongkhla (Provinz)Satun (Provinz)Trang (Provinz)Phatthalung (Provinz)Krabi (Provinz)PhuketPhang-nga (Provinz)Nakhon Si Thammarat (Provinz)Surat Thani (Provinz)Ranong (Provinz)Chumphon (Provinz)Prachuap Khiri Khan (Provinz)Phetchaburi (Provinz)Ratchaburi (Provinz)Samut Songkhram (Provinz)Samut SakhonBangkokSamut Prakan (Provinz)Chachoengsao (Provinz)Chon Buri (Provinz)Rayong (Provinz)Chanthaburi (Provinz)Trat (Provinz)Sa Kaeo (Provinz)Prachin Buri (Provinz)Nakhon NayokPathum Thani (Provinz)Nonthaburi (Provinz)Nakhon Pathom (Provinz)Kanchanaburi (Provinz)Suphan Buri (Provinz)Ayutthaya (Provinz)Ang ThongSing BuriSaraburi (Provinz)Lop Buri (Provinz)Nakhon Ratchasima (Provinz)Buri Ram (Provinz)Surin (Provinz)Si Saket (Provinz)Ubon Ratchathani (Provinz)Uthai Thani (Provinz)Chai NatAmnat CharoenYasothon (Provinz)Roi Et (Provinz)Maha Sarakham (Provinz)Khon Kaen (Provinz)Chaiyaphum (Provinz)Phetchabun (Provinz)Nakhon Sawan (Provinz)Phichit (Provinz)Kamphaeng Phet (Provinz)Tak (Provinz)Mukdahan (Provinz)Kalasin (Provinz)Loei (Provinz)Nongbua Lamphu (Provinz)Nong Khai (Provinz)Udon Thani (Provinz)Bueng Kan (Provinz)Sakon Nakhon (Provinz)Nakhon Phanom (Provinz)Phitsanulok (Provinz)UttaraditSukhothai (Provinz)Nan (Provinz)Phayao (Provinz)Phrae (Provinz)Chiang Rai (Provinz)Lampang (Provinz)Lamphun (Provinz)Chiang Mai (Provinz)Mae Hong Son (Provinz)
  • 1 Nan – Die Hauptstadt der Provinz

Weitere Ziele

Bearbeiten

Hintergrund

Bearbeiten
 
Fischen im Fluss Nan

Der Name der Provinz kommt vom Fluß Nan. Das Gebiet ist stark bewaldet und besitzt kulturfähiges Land.

Die Provinz besitzt einen Grenzübergang mit Laos. Er liegt im Norden der Provinz bei den Orten Huai Kon (Thailand) und Nam Ngoen (Laos, Provinz Sayaboury). Der Grenzübergang ist für Touristen passierbar. Täglich fahren 5 Busse vom Grenzort in die Provinzhauptstadt Nan: 09:45, 11:45, 12:45 und 14:45. Rechtzeitiges Kommen sichert einen Platz. Ist der Bus voll, fährt er auch schon mal früher ab. THB 100.

Mobilität

Bearbeiten

Sehenswürdigkeiten

Bearbeiten

Aktivitäten

Bearbeiten

Die Erkundung der Region mit dem Motorrad ist eine der beliebtesten Aktivitäten rund um Nan. Es gibt eine Reihe von Nationalparks und viel sehenswerte Natur. Die Seitenstraßen sind natürlich auch hier interessanter als die Highways. Die Straßenverhältnisse sind sehr gut und es herrscht allgemein wenig Verkehr. Eine der beliebtesten Roudtouren ist der Bo Klues Loop. Er ist an einem Tag machbar, empfohlen sind aber zwei oder gar drei Tage, wenn mal auch jede Naturszene mit der Kamera einfangen will.

Ereignisse

Bearbeiten
  • Fest um das traditionelle Bootsrennen auf dem Nan-Fluss zu Ok Phansa (Ende der buddhistischen Klausurzeit) Ende Oktober. Während sich die buntbemalten Langboote mit je 30 bis 40 Ruderern auf dem Fluss dem Wettbewerb stellen, gibt es einen Jahrmarkt mit Wahrsagern, Akrobaten, Boxkämpfen, Fußballspielen, Filmvorführungen, zahlreichen Verkaufs- und Essensständen.

Nachtleben

Bearbeiten

Sicherheit

Bearbeiten

Literatur

Bearbeiten
  • Bernatzik: Die Geister der gelben Blätter / Hugo Adolf und Emmy Bernatzik auf Forschnungsreise in Hinterindien. Gütersloh: Bertelsmann Lesering, 1962 (Deutsch). Die Bernatziks bei den Phi Tong Luang, die in der Region Nan in den Bergen der Grenzregion zu Laos leben.
  • M. G. Schoeneberg: Geister der gelben Blätter / Eine Reise in 90.000 Wörtern durch Laos und Lanaa. Birmingham, München: King of Fools, 2007, ISBN 978-3-940313-02-7, S. 358 (Deutsch). Der Protagonist, Joshua Schneebaum, ist in den Bergen der Region bei einer Expedition verschollen. Autor M. G. Schoeneberg (Südostasienexperte, Songschreiber, Autor) bekam von ihm eine Kiste von Aufzeichnungen, Fotos, Skizzen und schuf daraus diesen Roman. Auch dort ist man auf der Suche nach den Geister der gelben Blätter jenem rätselhaften Volksstamm im Norden Thailands.
Bearbeiten
 
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.