Malsch (bei Wiesloch)

Gemeinde im Rhein-Neckar-Kreis, Deutschland

Malsch ist eine Gemeinde des Rhein-Neckar-Kreis, Gemeindeverwaltungsverband Rauenberg bei Wiesloch am nordwestlichen Rand des Kraichgaus.

Malsch
Einwohner3.516 (2019)
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

HintergrundBearbeiten

Die Gemeinde Malsch liegt an der Weinstraße Kraichgau-Stromberg. Der Ort wird überragt vom 247 m hohen Letzenberg, dessen sonnige Hänge bereits im Mittelalter von Reben bewachsen waren.

AnreiseBearbeiten

Mit der BahnBearbeiten

Der Bahnhof Rot-Malsch ist an der Strecke zwischen Karlsruhe und Heidelberg und liegt etwa 2,5 km westlich des Ortszentrums am Rand der Rheinebene. Malsch gehört zum Verkehrsverbund Rhein-Neckar. Für ihn ist ein Online-Fahrplanauskunft verfügbar.

Mit dem BusBearbeiten

Malsch ist über mehrere Buslinien zu erreichen.

Mit dem AutoBearbeiten

  • Von der A6,   Wiesloch-Rauenberg sind es auf der B39 und anschließend L546 etwa 6 km nach Malsch.
  • Von der A5   Bad Schönborn sind es auf der L555 (Richtung Bad Schönborn) und anschließend B3 und L546 etwa 10 km nach Malsch.

Mit dem FahrradBearbeiten

Malsch liegt an verschiedenen ausgeschilderten Radrouten. Abzweigungen gibt es in Richtung Rot-Malsch, Rettingheim/Östringen, Mühlhausen, Malschenberg, sowie Rauenberg/Rotenberg.

Zu FußBearbeiten

Malsch liegt am Jakobsweg von Rothenburg ob der Tauber nach Speyer. Pilger-Stempel erhält man – falls geöffnet, in der Wallfahrtskapelle, ansonsten im katholischen Pfarramt in Malsch.

MobilitätBearbeiten

 
Karte von Malsch (bei Wiesloch)

Der Ort lässt sich gut zu Fuß erkunden.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Wallfahrtskapelle auf dem Letzenberg
  • 1 Wallfahrtskapelle auf dem Letzenberg. Die Kapelle Sieben Schmerzen Mariens wurde im Jahr 1902 erbaut. Sie hat einen achteckigen Grundriss, im kleinen Innenraum ist ein Altar, darüber eine Pietà. Die farbigen Glasfenster mit Szenen aus dem Leben Jesu verraten durch Inschriften, dass sie von Bürgern und Firmen gestiftet wurden. Beachtenswert das Mosaik In der Portalrundung über der Eingangstür, der Glockenturm auf der Ostseite, davor an der Außenwand eine steinerne Kanzel mit Schalldeckel. Der Bereich um die Kapelle ist mit Büschen bewachsen, die Hecke verbirgt teilweise die Sicht auf die Kapelle. Der Weg zur Kapelle ist gestaltet als Kreuzweg. Man erreicht die Kapelle auf schmalen, aber gut ausgeschilderten asphaltierten Wegen.
  • 2 St. Juliana in der Ortsmitte. Das Gotteshaus wurde um 1770 im Barockstil errichtet. Im Jahr 1972 brannte die Kirche bis auf die Grundmauern nieder, sie wurde in den folgenden Jahren wieder errichtet. Ein Teil der heute vorhandenen Inneneinrichtung stammt von einer Kirche aus dem benachbarten Ort Zeutern.
  • Fachwerkbauten unter anderem entlang der Hauptstraße.

AktivitätenBearbeiten

WanderungenBearbeiten

EinkaufenBearbeiten

  • Metzgerei Becker
  • Metzgerei Beichel
  • Bäckerei Notheis
  • Bäckerei-Café Senger
  • Penny Markt
  • Bäckerei Dussinger (im Penny Markt)
  • Schuh und Sport Six
  • Obsthof Rösch
  • 1 Gärtnerei-Floristik Beichel, Kolpingstr. 19. Tel.: +49 7253 8021080.
  • Weingut Becker
  • Weingut Bös
  • Weingut Fleckenstein
  • Weingut Hummel
  • Weingut Kempf
  • Weingut Ungerer

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

Malsch verfügt über ein Gasthaus, sowie mehrere Anbieter von Privatzimmern (zum Teil mit Frühstück).

SicherheitBearbeiten

GesundheitBearbeiten

Im Ort sind zwei Allgemeinmediziner (Dr. Cullik und Dr. Jüngling) als auch ein Zahnarzt (Dr. Link) angesiedelt.

Praktische HinweiseBearbeiten

Die Vorwahl ist 07253 und die Postleitzahl 69254.

AusflügeBearbeiten

Orientierungswerte für Radfahrer einfache Strecke in Klammern

  • Bad Schönborn (20 Minuten)

Bäder und SeenBearbeiten

  • St. Leon-Rot: Badesee (mit Wasserskianlage)
  • Walldorf: Bäderanlage AQWA (Hallenbad und Freibad mit Natursee)
  • Wiesloch: Freibad
  • Kronau: Badesee
  • Östringen: Freibad
  • Bad Schönborn: TherMarium, Badesee

SonstigesBearbeiten

  • Wiesloch: Hochseilgarten, Sinnespark, Stadtmuseum
  • Rauenberg: Historischer Weinberg, Winzermuseum, Tierpark
  • Rettigheim/Östringen: Schwefelquelle, Geopfade
  • St. Leon-Rot: Golfplatz
  • Eichtersheim: Schlosspark
  • Östringen: Heimatmuseum, Tierpark
  • Tairnbach: Hohlenweg
  • Bad Schönborn: Posidonienschiefergrube
  • Oberöwisheim: Sternwarte

Wikidata-Objekte in 5 Kilometern Umkreis (evtl. interessante Orte)Bearbeiten

Abfrage

LiteraturBearbeiten

  • Weinwege genießen im Kraichgau; Mechthild Goetze
  • Kraichgauer Weinlesebuch; Johannes Hucke

WeblinksBearbeiten

 Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.