Dunqulā

Hauptstadt des sudanesischen Bundesstaates asch-Schamaliyya
(Weitergeleitet von Dongola)
Welt > Afrika > Sahelzone > Sudan > Nordsudan > Schamālīya > Dunqulā
Dunqula
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Dunqulā (arabisch: ‏دنقلا‎, Dunqulā; sudanesisch-arabisch: Dungulā, Alternativschreibung Dongola, Dungula, Dongla, selten Donggola oder Donqola) ist die Hauptstadt der Provinz asch-Schamālīya im nördlichen Sudan.

HintergrundBearbeiten

 
Karte von Dunqulā

Die am Westufer des Nils liegende Stadt ist auch als Neu Dongola bekannt, um sie vom Alt-Dongola, der Haupstadt des mittelalterlichen christlichen Staates Makuria abzugrenzen. Letztere lag etwa 80 Kilometer nilaufwärts. Neu-Dongola wurde um 1812 von Mameluken geründet, die vor der Verfolgung aus Ägypten flohen. Nahe der Stadt, am östlichen Nilufer, liegen die antiken Stätten von al-Kawa.

KlimaBearbeiten

Dongola liegt in einer Zone mit trockenem Wüstenklima (aride bis hyperaride) mit Tageshöchsttemperaturen über 30°C von März bis November. Rekordwerte von fast 50°C können im Juni und Juli erreicht werden. Die Niederschlagsmenge ist insgesamt gering mit einem Jahresdurchschnitt von 12,7 mm. Die Luftfeuchtigkeit liegt zwischen 17% im Sommer und 35% im Dezember und Januar. Trotz dieser geringen Niederschlagsmengen und der hohen Temperaturen ist durch den Nil Landwirstschaft möglich.

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Der nächste von Europa aus angeflogene internationale Flughafen ist in Khartum.

Mit der BahnBearbeiten

Mit dem BusBearbeiten

Auf der StraßeBearbeiten

Dunqulā liegt an den beiden Fernstrassen A und A1. Die A1 verbindet die Stadt mit Wadi Halfa und verläuft am östlichen Nilufer während die A am westlichen Nilufer bis nach Argeen an der ägyptischen Grenze verläuft. Beide Strassen sind über eine Nilbrücke miteinander verbunden. Nach Süden führt die A bis nach Khartum am westlichen Nilufer entlang. Beide Strassen sind durchgehend asphaltiert.

Mit dem SchiffBearbeiten

Obwohl der Nil hier grundsätzlich schiffbar ist, besteht kein Passagierverkehr mehr auf dem Fluss. Es existiert hier lediglich eine Fähre, um an das Ostufer zu gelangen.

MobilitätBearbeiten

SehenswürdigkeitenBearbeiten

AktivitätenBearbeiten

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

LernenBearbeiten

ArbeitenBearbeiten

SicherheitBearbeiten

GesundheitBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

AusflügeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  • Eine offizielle Webseite ist nicht bekannt. Bitte auf Wikidata nachtragen.
 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.