Liste vor- und frühgeschichtlicher archäologischer Fundplätze auf Sardinien

Wikimedia-Liste
(Weitergeleitet von Benutzer:Mboesch/Liste vor- und frühgeschichtlicher archäologischer Fundplätze auf Sardinien)
Welt > Eurasien > Europa > Südeuropa > Italien > Sardinien > Nuraghenkultur > Liste vor- und frühgeschichtlicher archäologischer Fundplätze auf Sardinien

In Sardinien begegnen dem Reisenden auf Schritt und Tritt archäologische Stätten, im Artikel zur Nuraghenkultur sind lediglich die wichtigsten Sehenswürdigkeiten tabellarisch zusammengefasst, und jede Zusammenfassung ist subjektiv.

Hier finden sich weitergehende Informationen, mit einem Schwerpunkt auch auf Fundstätten aus pränuraghischer Zeit. So kann die Tabelle nach dem Vorkommen von Menhiren und Dolmen sortiert werden, Nekropolen reichen ebenfalls weit in die pränuraghische Zeit zurück, die typischen "Gigantengräber" stammen oft aus der nuraghischen Periode.

Protonuraghen haben noch nicht den standardisierten Bauplan der späteren Nuraghen, sondern sind eher polygonal angelegt und von einem Korridor durchzogen, das Leben spielte sich wohl im ausgebauten Obergeschoss ab. Die klassischen Tholosnuraghen folgen einem weitgehend einheitlichen Bauplan, in der Mitte findet sich ein zentraler Raum mit einem falschen Gewölbe, eine Treppe führt jeweils links vom Eingang innerhalb der Wandmauer nach oben. Da die klassischen Tholosnuraghen zu Hunderten auf Sardinien zu finden sind, beschränkt sich die Liste auf aussergwöhnliche Exemplare. Später entstanden Komplexnuraghen mit mehrerem Türmen, umgebende Mauern formen einen Innenhof.

Nuraghendörfer mit Rundhütten und rechteckigen Tempeln kamen erst in der letzten Phase auf. In den verschiedensten Phasen wurden Brunnenheiligtümer errichtet. Im ariden Mittelmeerklima hatte die Versorgung mit Wasser lebenswichtige Bedeutung, so dass Quellen sorgfältig gefasst und Gegenstand von Anbetung wurden.

Stätte Ortschaft Provinz Epoche Art Lokalisation Informationen Bild
Abialzos, Dolmen Berchidda Sassari (Provinz) Pre Dolmen 1 Dolmen di Santa Caterina , 2 Dolmen di Sant' Andrea Im Bereich von Abialzos, im Bereich von zwei Landkirchen, steht der Dolmen die Santa caterina mit einem auf drei Tragsteinen ruhendenden Deckstein, in der Nähe der Dolmen di Sant'Andrea, zwei Trägersteine und eine Deckplatte, in der Nähe stehen noch einige Menhire.
Abini, Nuraghensiedlung Teti Nuoro (Provinz) IV Nuraghendorf mit Temenos und Brunnenheiligtum 1 Abini Nuraghendorf mit einem Temenos (heiligen Bezirk), der ein Brunnenheiligtum einschliesst. Vor Ort wurden etliche Bronzeminiaturen und Keramiken gefunden.
Agnu, Protonuraghe Calangianus Sassari (Provinz) IA Protonuraghe 2 Agnu, Protonuraghe Protonuraghe, mit einem Gang im Innern.
Nuraghe Agnu di Calangianus
Aiòdda, Nurallao Nurallao Sud Sardegna IV Gigantengrab 1 Aiòdda, Nurallao Gigantengrab von Aiòdda, im weiten Halbrund angeordnete Portalstelen um eine Exedra, die Portalstele ist zerstört, die Grabkammer 10 m lang. Hier und in der Umgebung wurden ältere Statuenmenhire gefunden.
Albucciu, Protonuraghe Arzachena Sassari (Provinz) IA Protonuraghe 3 Albucciu, Protonuraghe Nuraghe auf einem Felsen mit umgebenden Strukturen eines Dorfs, in der Nähe ein Gigantengrab und ein Nuraghen-Tempel. Eintritt kostenpflichtig.
Nuraghe Albucciu
Anghelu Ruju, Necropoli Alghero Sassari (Provinz) Pre Nekropole (prä-nuraghisch) 2 Necropoli di Anghelu Ruju Nekropole aus der pränuraghischen Zeit mit 38 "Domus de Janas".
Nekropole Anghelu Ruju
Antigori, Nuraghe Sarroch Metropolitanstadt Cagliari II Komplexer Nuraghe 4 Antigori, Nuraghe Dreiteiliger Komplexnuraghe, Fundstelle von Scherben im mykenischen Stil
Nuraghe Antigori
Arbu 1 & 2, Dolmen Birori Nuoro (Provinz) Pre Dolmen 3 Arbu, Dolmen Zwei Dolmen bestehend aus mehreren Trag- und einem Deckstein
Ardasai, Nuraghe Seui Sud Sardegna II Nuraghe 5 Ardasai, Nuraghe Nuraghe mit umgebenden Ruinen eines Nuraghendorfs
Nuraghe Ardasái 1
Armungia, Buraghe Armungia Sud Sardegna IB Nuraghe 6 Armungia, Nuraghe Einfacher Tholosnuraghe
Armungia, Nuraghe
Arrubiu, Nuraghe Orroli Sud Sardegna III Komplexer Nuraghe 7 Nuraghe Arrubiu Nuraghe mit komplexer Struktur
Nuraghe Arrubiu
Asoru, Nuraghe San Priamo Sud Sardegna II Nuraghe mit zwei Seitentürmen 8 NuragheAsoru-pjt.jpg Tholosnuraghe mit zwei Seitentürmen
Nuraghe Asoru
Barrancu Mannu Santadi Sud Sardegna IV Gigantengrab 3 Gigantengrab Barrancu Mannu Gigantengrab mit Quaderfassade
Tomba dei Giganti Barrancu Mannu
Bidil ’e Pira, Gigantengrab Paulilatino Oristano (Provinz) IV Gigantengrab 4 Gigantengrab Bidil ’e Pira Gigantengrab in schlechtem Zustand, Portalstele nur teilweise erhalten
Bidistili, Gigantengrab Fonni (Onne) Nuoro (Provinz) IV Gigantengrab 5 Gigantengrab Bidistili Gigantengrab, Quaderfassade (Trilithenzugang)
Bingia ’e Monti, Nekropole Gonnostramatza Oristano (Provinz) Pre Nekropole 6 Bingia ’e Monti Nekropole und Megalithanlage mit Dolmen
Binzas, Nuraghe Padria Sassari (Provinz) IB Tholosnuraghe Tholosnuraghe
Nuraghe Binzas
Biristeddi, Gigantengrab Galtelli Nuoro (Provinz) IV Gigantengrab 7 Gigantengrab Biristeddi Gigantengrab aus Trachytquadern
Biru e’ Concas, Menhire Sorgono Nuoro (Provinz) Pre Megalithenstruktur 4 Menhire von Biru 'e Concas Menhire in linearer und kreisförmiger Anordnung, teils Statuenmenhire
Menhiren von Biru 'e Concas
Borbore (Sas Birghines), Domus de Janas Nuoro - San Pietro Nuoro (Provinz) Pre Nekropole 8 Borbore, Domus de Janas Felsengrab mit einer Hauptkammer (Decke eingestürzt) und zwei Nebenkammern
Domus de Janas di Borbore
Brodu, Nekropole Oniferi Nuoro (Provinz) Pre Nekropole 9 Nekropole von Brodu Nekropole mit zwei Domus de Janas
Nekropole von Brodu
Bruncu Madugui, Protonuraghe Gesturi Sud Sardegna IA Protonuraghe 9 Protonuraghe Bruncu Madugui Protonuraghe mit Korridorform
Bruncu Madugui, Protonuraghe
Buddusò, Dolmen Buddusò Sassari (Provinz) Pre Dolmen 5 Dolmen Su Laccu und 6 Dolmen Su Laccu Zwei Dolmen mit Tragplatten im Erdreich und Deckplatten
Busola, Menhire Borore Nuoro (Provinz) Pre Menhire 7 Menhire von Busola zwei Menhire, einer davon freistehend
Menhir di Busola
Cabu Abbas, Nuraghenkomplex Olbia Sassari (Provinz) III Nuraghenkomplex 10 Cabu Abbas, Nuraghenkomplex Nuraghenkomplex, von einer Mauer umgebener Einzelnuraghe
Cabu Abbas
Calancoi, Nekropole Osilo Sassari (Provinz) Pre Nekropole 10 Domus de Janas Calancoi Nekropole, sog. "Domus de Janas", mit acht Grabkammern teils mit architektonischen Scheinelementen, aus der späten Ozieri-Zeit
Necropoli di Calancoi
Campu Luntanu, Nekropole Florinas Sassari (Provinz) Pre Nekropole 11 Domus de Janas Campu Luntanu Nekropole, sog. "Domus de Janas", aus einem riesigen Monolithen herausgemeisselt, der auf de Ebene liegengeblieben war.
Campu Lontanu, Nekropole
Cara Bassa und Cardixeddu, Menhire Villa Sant’Antonio Oristano (Provinz) Pre Menhir 8 Menhire von Cara Bassa und Cardixeddu Zwei Trachyt-Menhire aus der frühen vor-anthropomorphen Zeit
Carrarzu e Iddia [Bortigali]] Nuoro (Provinz) Pre Dolmen, Protonuraghe und Nuraghe 9 Carrarzu e Iddia, Dolmen und Protonuraghe Fundstätte mit einem Dolmen, dessen Deckstein nur noch einen Teil der Kammer bedeckt; einem Protonuraghen und einem Nuraghen, dei denen wahrscheinliches meglithisches Material zweitverwendet wurde.
Chirisconis, Nekropole Suni Sassari (Provinz) Pre Nekropole 12 Chirisconis Nekropole, sog. "Domus des Janas", aus der Ozieri-Zeit, wahrscheinlich Nachnutzung in der Monte Claro-Kultur in der Kupferzeit
Coddu Vecchju, Gigantengrab Arzachena Sassari (Provinz) IV Gigantengrab 13 Tomba di Giganti Coddu ‘Ecchju Gigantengrab mit erhaltener Tor-Stele und Korridorgrab. Eintritt kostenpflichtig.
Tomba dei giganti Coddu 'Ecchju
Conca ’e Mòrtu, Nekropole Irgoli Nuoro (Provinz) Pre Nekropole 14 Conca ’e Mòrtu, Nekropole Nekropole, sog. "Domus de Janas", im symmetrischer Art in einen Granit gehauen, der von Aussen an einen Totenschädel erinnert.
Coni, Brunnenheiligtum Nuragus Sud Sardegna IV Brunnenheiligtum 1 Brunnenheiligtum Coni Brunnenheiligtum, erhalten ist der Brunnentholos, zu dem eine Treppe hinabführt; in der Nähe der Tholosnuraghe Santu Millanu.
Nuraghe Santu Millanu
Corona Moltana, Nekropole Bonnanaro Sassari (Provinz) Pre Nekropole 15 Corona Moltana, Nekropole Nekropole mit fünf "Domus de Janas", die Schädeltrepanationen deuten auf die Bonnanaro-Kultur hin.
Corona Moltana, Nekropole
Corongiu Maria, Protonuraghe Nurri Sud Sardegna IA Protonuraghe 11 Protonuraghe Corongiu Maria Pronuraghe mit Korridorform, der östliche Eingang ist eingestürzt
Corte Noa, Menhire und Galeriegrab Laconi Oristano (Provinz) Pre Menhir 10 Corte Noa Sieben pro- anthropomorhe Menhire, in der Nähe ein Galeriegrab aus der Megalithkultur, Grabbeigaben deuten auf das Ende der Ozieri-Kultur hin.
Cuccureddus, Nuraghe Villasimius Sud Sardegna II Nuraghe 12 Nuraghe Cuccureddus Nuraghe mit einem westlichen Anbau, strategischer Überblick über den Golfo di Carbonara
Nuraghe Cuccureddus
Cuccuru Nuraxi, Brunnenheiligtum Settimo San Pietro Sud Sardegna IV Brunnenheiligtum 2 Pozzo Sacro Cuccuru Nuraxi Brunnenheiligtum, aus einem Megarontempel führt eine Treppe hinab in einen 10 m tief im Boden liegenden Tholos-Nuraghen, von seinem Boden aus geht es zum Zugang zum Brunnenschacht, der 12 m tief ist und in einen weitere zehn Meter in den Fels hinein gehauenen Siphonschacht endet.
Cuili Piras, Menhire Muravera Sud Sardegna Pre Menhir 11 Menhire von Cuili Piras Menhire, 14 davon in einer Reihe und weitere in kurzen Reihen oder Gruppen angeordnet.
Curru Tundu, Menhir Villa Sant’Antonio Oristano (Provinz) Pre Menhir 12 Menhir von Curru Tundu Menhir, aus grauem Trachit, mit 5,75 m Höhe einer der höchsten Sardiniens, stammt aus der Ozieri - Kultur.
MenhirCorru Tundu
Di Tattinu, Brunnenheiligtum Nuxis Sud Sardegna IB Brunnenheiligtum 3 Pozzo Sacro Di Tattinu Brunnenheiligtum ohne oberirdische Strukturen, eine 8 m tiefe Treppe führt hinab zum elliptischen 5 m tiefen Brunnenschacht. Gleich in der Nähe liegt die byzant. Kirche Sant' Elia von Nuxis.
Diana, Nuraghe Quartu Sant’Elena Sud Sardegna II Nuraghe 13 Nuraghe Diana Nuraghe bestehend aus einem Hauptturm ("Mastio"), zwei Nebentürmen und einem verbindenden Innenhof. Im zweiten Weltkrieg wurde der Nuraghe zu einem militärischen Unterstand umgebaut.
Nuraghe Diana
Doladorgiu, Nuraghenfort Baunei Nuoro (Provinz) IV Nuraghenfestung 14 Complesso fortificato di Doladorgiu Nuraghische Festung, die einen felsigen Hügelzug auf dem Hochplateau von Su Golgu sichert. In der Nähe der Nuraghe Alvo.
Rekonstruktion des Nuraghen Forts
Dòmu d’Urxia (Domu de Orgia) Esterzili Sud Sardegna IV Megarontempel 15 Dòmu d’Urxia Nuraghischer Megarontempel, 20 x 8,5 m gross mit Bankaltären im Innenbereich, erichtet im Gebiet eines nuraghischen Dorfs auf dem Monte Cuccureddu. Der Name geht auf "das Haus der Giogia", einer sardischen kinderfressenden Hexe, zurück.
Domu de Orgia
Enas de Cannuja, Nekropole Ittiri Sassari (Provinz) Pre Nekropole 16 Necropoli Enas de Cannuja Nekropole mit fünf oder sechs in den weichen Tuffstein geschlagenen Grabkammern, teils mit Säulen- und Stierhörner-Dekoration. In der Nähe der Protonuraghe Front’e Mola.
Necropoli di Enas de Cannuja
Fenu, Nuraghe Pabillonis Sud Sardegna III Komplexnuraghe 16 Nuraghe Fenu Komplexnuraghe, drei von fünf Türmen sind teils erhalten, sie wurden weitgehend abgetragen um das Gestein beim Bau einer Eisenbahnbrücke und von Wohngebäuden weiterzunutzen.
Nuraghe Fenu
Filigosa, Necropole Macomer Nuoro (Provinz) Pre Nekropole 17 Necropoli di Filigosa Nekropole aus prä-nuraghischer Zeit
Nekropole von Filigosa
Fonte Niedda, Brunnenheiligtum Perfugas Sassari (Provinz) III Brunnenheiligtum 4 Pozzo Sacro Fonte Niedda Nuraghisches Brunnenheiligtum aus der Zeit des Übergangs Breonze-/Eisenzeit
Fonte Niedda, Brunnenheiligtum
Friarosu, Protonuraghe Mogorella Oristano (Provinz) IA Protonuraghe 17 Protonuraghe Friarosu Protonuraghe mit einem Korridor und zwei Kammern, gedeckt mit Steinplatten.
Front’e Mola, Protonuraghe Thiesi Sassari (Provinz) IA Protonuraghe 18 Protonuraghe Front’e Mola Protonuraghe mit rechtwinkligem Grundriss, von einem Korridor zweigen zwei Seitenkammern ab, eine Treppe führt zur oberen Etage.
Protonuraghe Front’e Mola
Furrighesu, Gigantengrab Sindia Nuoro (Provinz) IV Gigantengrab 18 Tomba dei Giganti Furrighesu Gigantengrab mit einem Quader - Portal und einer Exedra.
Funtana Coberta Escalaplano Sud Sardegna III Brunnenheiligtum 5 Funtana Coberta Brunnenheiligtum mit einer Treppe zu einem Tholos mit der Brunnenkammer, hier führt ein gemauerter Brunnenschaft weitere 5 m in die Tiefe.
Pozzo sacro di Funtana Coberta
Genna Maria, Nuraghenkomplex Villanovaforru Sud Sardegna IV Nuraghenkomplex 19 Nuraghe Genna Maria Nuraghenkomplex bestehend aus dem Hauptturm, drei darum herum angelegten Tholai, die mit Wehrgängen verbunden waren, einen Innenhof mit einem Brunnenschacht und einem von einer Mauer umgebenen Nuraghendorf.
Nuraghe Genna Maria
Goronna, Gigantengrab Paulilatino Oristano (Provinz) IV Gigantengrab 19 Tomba dei Giganti Goronna Gigantengrab mit einer Portalstele und einem langen Korridorgrab, in dem Reste von 200 Menschen gefunden wurden.
Gremonu, Nuraghendorf Fonni Nuoro (Provinz) IV Nuraghendorf 20 Nuraghendorf Gremonu Nuraghendorf mit einem Megarontempel und Rundtempeln, whs. auch Ort einer Quellenverehrung.
Heiligtum Gremanu
Gutturu Caddi, Brunnenheiligtum Guasila Sud Sardegna IV Brunnenheiligtum 6 Pozzo Sacro Gutturu Cadi Brunnenheiligtum in der Schlucht des Riu Saliu, am Rand eines Nuraghendorfs.
Pozzo Sacro di Gutturu Caddi
Iloi, Nuraghe Sedilo Oristano (Provinz) II Komplexnuraghe 21 Nuraghe Iloi Komplenuraghe mit einem Haupt- und drei Nebentürmen
Nuraghe Iloi
Iloi, Gigantengräber Sedilo Oristano (Provinz) IV Gigantengrab 20 Tomba dei Giganti Iloi Zwei Gigantengräber, Tomba 2 mit Quaderfassade
Gigantengrab Iloi
Imbértighe, Gigantengrab Borore Nuoro (Provinz) IV Gigantengrab 21 Tomba dei Giganti Imbértighe Gigantengrab, es ist praktisch nur die schön gearbeitete Portalstele erhalten, die Exedra nur noch rudimentär
Tomba dei giganti di Imbertighe
Is Concias, Gigantengrab Quartucciu Sud Sardegna IB Gigantengrab 22 Tomba dei Giganti Is Concias Gigantengrab mit einer Quaderfassade aus dem 14/13. Jhdt. v. Chr.
Tomba dei Giganti Is Concias
Is Forrus, Nekropole Villa Sant’Antonio Sud Sardegna Pre Nekropole 23 Domus de Janas de Is Forrus Nekropole mit 20 Domus de Janas
Is Loccis-Santus, Nekropole San Giovanni Suergiu Sud Sardegna Pre Nekropole 24 Necropoli di Is Loccis-Santus Nekropole mit 13 Domus de Janas, in denen sich zahlreiche Grabbeigaben aus der Zeit der Ozieri- bis zur Bonnanaro-Kultur
Necropoli di is Loccis Santus
Is Paras, Nuraghe Isili Sud Sardegna IB Nuraghe 22 Nuraghe Is Paras Tholosnuraghe, später mit einem Südostturm erweitert und bis in die Römerzeit genutzt.
Nuraghe Is Paras
Ispiluncas, Nekropole Sedilo Oristano (Provinz) Pre Nekropole 25 Domus de Janas de Ispiluncas Nekropole mit 32 Domus de Janas, nur zwei davon können besichtigt werden
Is Pirois, Brunnenheiligtum [[Villaputzu] Sud Sardegna IA Brunnenheiligtum 7 Pozzo Sacro di Is Pirois Brunnenheiligtum, in aussergwöhnlicher Weise wird die Brunnenkammer als Unterteils eines Nuraghe genutzt.
Pozzo Is pirois
Iscrallotze, Gigantengrab Aidomaggiore Oristano (Provinz) Pre Gigantengrab 26 Tomba dei Giganti de Iscallotze Gigantengrab mit Portalstelen, einer breiten Exedra und einer 7.3 m langen Grabkammer
Ispiene, Nuraghe Perfugas Sassari (Provinz) IB Nuraghe 23 Nuraghe de Ispiene Nuraghe mit einem Tholos, der wendelförmige Aufgang in die obere Etage wurde verschüttet; der Nuraghe Ispiene ist der Fundort eines berühmten Bronze- Nuraghenschiffchens.
Izzana, Protonuraghe Aggius Sassari (Provinz) IA Protonuraghe 24 Protonuraghe Izzana Protonuraghe mit beg. Tholosbauweise
Protonuraghe Izzana
La Prisgiona, Nuraghe Arzachena Sassari (Provinz) IV Nuraghendorf 25 La Prisgiona, Nuraghendorf Nuraghe mit umgebenden Wohnstrukturen und Capanna di Riunione. Eintritt kostenpflichtig.
Nuraghe La Prisgiona
Laccaneddu, Gigantengrab Villanova Monteleone Sassari (Provinz) IV Gigantengrab 27 Tomba dei Giganti Laccaneddu Gigantengrab mit fehlender Exedra, nur die Galerie mit Trachytorthostaten ist erhalten
Tomba dei Giganti di Laccaneddu
Lassia, Gigantengrab Birori Nuoro (Provinz) IV Gigantengrab 28 Tomba dei Giganti di Lassia Gigantengrab mit Exedra und langem Galeriegrab
Tomba dei Giganti di Lassia
Li Curuneddi, Nekropole Sassari Sassari (Provinz) Pre Nekropole 29 Nekropole von Li Curuneddi Nekropole; ursprüngliche Grabkammern wurden wohl später vereint und das gesamte Hypogäum wohl zu einer byzantinischen Kirche oder noch später als Weinlager umgebaut.
Necropoli di Li Curuneddi
Li Lolghi, Gigantengrab Arzachena Sassari (Provinz) IV Gigantengrab 30 Li Lolghi, Tomba dei Giganti Gut erhaltenes Gigantengrab mit einer Portalstele und einer Exedra. Eintritt kostenpflichtig.
Li Lolghi, Tomba dei Giganti
Li Mizzani, Gigantengrab Palau Sassari (Provinz) IV Gigantengrab 31 Li Mizzani, Tomba dei Giganti Gigantengrab mit Portalstele und Exedra
Tomba dei giganti di Li Mizzani
Li Muri, Nekropole Arzachena Sassari (Provinz) Pre Nekropole mit Kistengräbern 32 Li Muri, Necropoli Nekropole mit mehreren Kistengräbern, welche von Steinkreisen umgeben sind, die evtl. einen Erdhaufen / Tumulus befestigten; entstanden um 4000 v.Chr.; Eintritt kostenpflichtig.
Li Muri, Nekropole
Li Paladini, Pozzo Sacro Calangianus Sassari (Provinz) IB Brunnenheiligtum 8 Li Paladini, Brunnenheiligtum Brunnen- resp- Quellheiligtum, der Wasserspiegel erreicht die Erdoberfläche
Li Paladini, Pozzo Sacro
Lò, Nuraghe Sorgono Nuoro (Provinz) IB Nuraghe 26 Nuraghe Lò Tholosnuraghe auf einem Felsvorsprung errichtet.
Nurage Lo
Loelle, Nuraghe Buddusò Sassari (Provinz) Ib Nuraghe 27 Nuraghe Loelle Nuraghe aus der Übergangszeit vom Korrodor- zum Tholosnuraghen; in der Nähe auch ein Gigantengrab
Nuraghe Loelle
Losa, Nuraghe Abbasanta Oristano (Provinz) IV Nuraghendorf 28 Nuraghe Losa Komplexer Nuraghe mit umgebender Einfriedung eines Nuraghendorfs
Nuraghe Losa
Lotzorai, Nekropole Lotzorai Nuoro (Provinz) Pre Nekropole 33 Necropoli di Lotzorai Nekropole aus 13 Grabhöhlen seitlich des Hügels Tracucu; auf dem Hügel steht ein Nuraghe.
Lotzorai domus de janas 2
Lu Brandali Santa Teresa di Gallura Sassari (Provinz) IV Nekropole, Nuraghendorf 34 Tomba dei Giganti di Lu Brandali Gigantengrab, bis auf die Fundamente weitgehend abgetragen, umgeben Reste einer Nuraghensiedlung in einem Gelände mit Tafoni
Tomba di giganti
Ludurru, Nekropole Buddusò Sassari (Provinz) Pre Nekropole 35 Domus de Janas di Ludurru Drei Felsengräber ("Domus de Janas"), die in den harten Granit geschlagen wurden.
Domus de Janas di Ludurru
Lugherras, Nuraghe Paulilatino Oristano (Provinz) III Komplexnuraghe 29 Nuraghe Lugherras Ein zentraler Mastio ist von mehreren Tholos-Nuraghen umgeben, umgebend eine Bastion
Luras, Dolmen Luras Sassari (Provinz) Pre Dolmen 13 Dolmen di Luras Eine Gruppe von vier Dolmen, bestehend aus Trag- und Decksteinen
Dolmen di Ladas, Luras
Luzzanas, Nekropole Benetutti Sassari (Provinz) Pre Nekropole 36 Necropoli di Luzzanas Nekropoli, "Domus des Janas", bestehend aus vier Grabkammern
Necropoli di Luzzanas
Madrone, Nuraghe Silanus Nuoro (Provinz) II Nuraghe 30 Nuraghe Madrone oder Orolio Nuraghe mit einem Mastio und zwei Nebentürmen
Nuraghe Madrone oder Orolio
Madau, Gigantengrab Fonni (Onne) Nuoro (Provinz) IV Gigantengrab 37 Tomba di giganti di Madau.jpg Gigantengrab, mit Quaderfassade
Gigantengrab von Madau
Maiori, Protonuraghe Tempio Pausania Sassari (Provinz) IA Protonuraghe 31 Protonuraghe Maiori Protonuraghe mit einem Gang zu kleinen Tholoi
Protonuraghe Majori
Malchittu, Tempietto Arzachena Sassari (Provinz) IV Megarontempel 32 Melchittu, Tempietto nuraghico Nuraghischer Megarontempel auf einer Bergflanke
Malchittu, Nuraghentempel
Mandra Antine, Nekropole Thiesi Sassari (Provinz) Pre Nekropole 38 Necropoli di Mandra Antine Nekropole mit verschiedenen Grabkammern, di Tomba Dipinta zeichnet sich durch rote und schwarze Malereien von Stiefhörnern aus.
Necropoli di Mandra Antine
Mandras, Nekropole Ardauli Oristano (Provinz) Pre Nekropole 39 Necropoli di Mandras Vierkammeriges Kammergrad mit roter Ausmalung.
Mannu, Nuraghe Dorgali Nuoro (Provinz) IB Nuraghe 33 Nuraghe Mannu Tholosnuraghe
Nuraghe mannu
Maria Frunza, Nekropole Nuoro Nuoro (Provinz) Pre Nekropole 40 Necropoli Maria Frunza Nekropole bestehend aus fünf Domus de Janas
Matzanni Vallermosa Sud Sardegna IVA Brunnenheiligtum 9 Pozzo Sacro di Matzanni Nuraghisches Brunnenheiligtum, umgeben von einem Nuraghendorf; ganz in der Nähe liegt der punische Tempio di Matzani
Matzanni pozzo
Mesu ’e Montes, Nekropole Ossi Sassari (Provinz) Pre Nekropole 41 Necropoli Mesu ’e Montes Nekropole bestehend aus 18 Domus de Janas
Necropoli di Mesu 'e Montes
Milis, Brunnenheiligtum Golfo Aranci Sassari (Provinz) IB Brunnenheiligtum 10 Pozzo Sacro di Milis Aus der mittleren Bronzezeit stammendes Brunnenheiligtum mit einer 9,5 m langen Treppe die in vierzig Stufen zum ovalen 2,4 x 3 m messenden Brunnenschacht, dieser ist von eiem 9 m hohen Tholos überwölbt. Die Anlage nahm beim Bau der Bahnlinie im 19. Jhdt. Schaden und wurde 1937 ausgegraben.
Pozzo Sacro Milis
Mitza Pidighi, Brunnenheiligtum Solarussa Oristano (Provinz) Pre Brunnenheiligtum 11 Pozzo Sacro di Mitza Pidighi Brunnenheiligtum mit einem trapezoiden Becken und einem Kanal aus Basaltquadern
Molafa, Nekropole Sassari Sassari (Provinz) Pre Nekropole 42 Tomba di Molafà Das Felsengrab aus nuraghischer Zeit wurde in den Felsgeschlagen und ist einem Gigantengrab mit einer Portalstele architektonisch nachempfunden, diese Art, ein Felsengrab ähnlich eines Gigantengrabs auszugestalten, findet sich selten.
Tomba di Molafà
Montalè, Nekropole Sassari Sassari (Provinz) Pre Nekropole 43 Necropoli di montalè Nekropole aus der Zeit der Ozierikultur mit horizontal in relativ flachem Gelände angelegte Grabkammern, die durch Gänge resp. Dromoi erreicht werden können. Einige weisen figürliche Ausgestaltungen auf.
Necropoli di Montalè
Monte Acuto, Dolmen Berchidda Sassari (Provinz) Pre Dolmen 14 Dolmen di Monte Acuto Dolmenanlage mit zwei seitlichen Orthostaten und einer zerbrochenen Deckplatte, vor der Anlage eine kreisförmige Fläche.
Monte Arista, Nekropole Cardedu Nuoro (Provinz) Pre Nekropole 44 Necropoli del Monte Arista Nekropole mit zehn pränuraghischen Felsengräbern, sog. "Domus de Janas", die aus der Zeit der späten Ozieri-Kultur stammen.
Monte Baranta Olmedo Sassari (Provinz) Pre Heiligtum (prä-nuraghisch) 34 Complesso prenuragico di Monte Baranta Sperrmauer - Anlage mit einer hufeisenfömigen Struktur, die als Turm bezeichnet wurde, daneben ein wahrscheinlicher Kultplatz, mit Platten belegt; hier fanden sich mehrere wesentlich ältere umgestürzte Menhire; Keramikfunde deuten auf Nutzung in der Monte Claro-Kultur hin, in nuraghischer und römischer Zeit wurde die Anlage wohl nur kurzfristig wieder aufgesucht. In alten Karten war die Anlage als "Nurage Su Casteddu" bezeichnet, in der Nähe der Nuraghe di Masala.
Olmedo - Monte Baranta (04)
Monte d'Accodi Porto Torres Sassari (Provinz) Pre Heiligtum (prä-nuraghisch) 35 Monte d'Accodi Heiligtum mit einem Altar aus pränuraghischer Zeit.
Altaranlage auf dem Monte d'Accoddi
Monte Elias, Nuraghensiedlung Tergu Sassari (Provinz) IB Nuraghenfestung 36 Complesso Fortezza nuragica Monte Elias Um Reste einer Nuraghensiedlung eine bis 120 m lange Befestigungsmauer, weiter unten Reste einer zweiten Mauer.
Complesso Fortezza nuragica Monte Elias
Monte Longu, Dolmen Dorgali Nuoro (Provinz) Pre Dolmen 15 Dolmen di Monte Longu Dolmen, dessen Trägerorthostaten am Abhang im Gelände aufliegen, eine grosse Deckenplatte. Der Dolmen wird, wenn auch ohne Lokalfunde, der Ozieri-Kultur zugeordnet.
Dolmen di Monte Longu
Monte Maone, Dolmen Benetutti Sassari (Provinz) Pre Dolmen 16 Dolmen di Monte Maone Megalithanlage, ein Teil wurde aus dem Felsen herausgeschlagen, ein Teil der Trägerorthostaten besteht aus Granit, hier liegt die Deckplatte auf.
Monte Sant’Antonio, Nuraghensiedlung Siligo Sassari (Provinz) IV Nuraghendorf 37 Santuario nuragico di Monte Sant’Antonio Nuraghensiedlung aus der späten Nuraghenzeit, es fanden sich Ruinen eines Brunnenheiligtums, ein Korridornuraghe und eine pränuraghische zyklopische Mauer. In der Nähe der 38 Nuraghe Morette .
Santuario nuragico di Monte Sant'Antonio
Monte Sirai, Nuraghe Monte Sirai Sud Sardegna III Komplexer Nuraghe 39 Nuraghe Sirai Nuraghe mit komplexer Struktur
Nuraghe Sirai
Monte Siseri, Nekropole Putifigari Sassari (Provinz) Pre Nekropole 45 Nekropole von Monte Siseri Die Nekropole von Monte Siseri besteht aus vier Domus de Janas. Die aussergewöhnlichste Tomba s'Incantu verfügt über einen Dromos, eine Vorkammer mit teils Bemalung und Stierhornreliefs, die Hauptkammer mit zwei quaderartigen Säulen verfügt über ein Schein-Satteldach, am Boden kreisförmige Einlassungen.
Necropoli di Monte Siseri
Montessu, Nekropole Villaperuccio Sud Sardegna Pre Nekropole 46 Necropoli di Montessu In einem Talkessel oberhalb von Villaperrucio fand sich eine Nekropole mit drei Gruppen von insgesamt 40 Domus de Janas, meist einem Dromos, einem Vorraum und darum angelegten Grabkammern, es fanden sich Stierhornreliefs und spiralige Ornamente. Die Nekropole wurde von der Zeit der Ozieri-Kultur bis zur beginennden Nuraghenzeit gentutz. Besichtigung kostenpflichtig.
Necropoli di Montessu
Moru, Gigantengrab Arzachena Sassari (Provinz) IV Gigantengrab 47 Moru, Tomba dei Giganti Gigantengrab, die Portalstele fehlt; Eintritt kostenpflichtig
Moru, Tomba dei giganti
Motorra, Dolmen Dorgali Nuoro (Provinz) Pre Dolmen 17 Dolmen di Motorra Polygonal - Dolmen, auf sieben Trägerstelen ruht die hexagonale Deckplatte, umgebend ein Kreis von 11 Randsteinen, welche wohl das Ende einer Erdabdeckung bezeichneten. Fundstücke aus der Ozieri-Kultur.
Dolmen di Motorra
Muraguada, Gigantengrab Bauladu Oristano (Provinz) IV Gigantengrab 48 Tomba dei Giganti di Muruguada Gigantengrab vom Typ mit Quaderfassade, auffallend hohe Kammer mit einem Kraggewölbe und einer Apsis.
Museddu, Nekropole Cheremule Sassari (Provinz) Pre Nekropole 49 Necropoli di Museddu Nekropole mit 37 Grabkammern aus der Jungsteinzeit. Freier Eintritt.
Necropoli di Museddu
Noddule, Brunnenheiligtum Bitti Nuoro (Provinz) IV Brunnenheiligtum 12 Fonte Sacra di Noddule Nuraghisches Brunnenheiligtum mit einer 3.2 m durchmessenden Vorkommen und einer rechteckigen Brunnenkammer, die Quellkammer liegt gleich dahinter und ist mit einem Tholos abgedeckt. In der Umgebung Reste eines weitgehend zerstörten Nuraghen und eines Gigantengrabs.
Fonte Sacra di Noddule
Noeddale, Nekropole Ossi Sassari (Provinz) Pre Nekropole 50 Necropoli di Noeddale Nekropole mit sechs "Domus de Janas" mit kurzen Dromoi, die erste Grabkammer hat ein Scheindach mit Sparren, Stierhornreliefs und Scheintüren, die zweite Grabkammer spiralige dekorative Elemente.
Necropoli di Noeddale
Nuraddeo, Nuraghe Suni Sassari (Provinz) III Nuraghenkomplex 40 Nurage di Nuraddeo Komplexnuraghe mit einem hohen zentralen Mastio, drei umgebenden Türmen, die mit Mauerreihen miteinander verbunden sind; bemerkenswert, dass die Auftiegstreppe im Tholos des Hauptturms beginnt.
Nuraghe Nuraddeo
Oes, Nuraghe Giave Sassari (Provinz) III Nuraghenkomplex 41 Nuraghe di Oes Nuraghenkomplex bestehend aus einem Hauptturm, dem Mastio, und zwei Nebentürmen, Mauerwerk umgibt einen kleinen zentralen Hof. In der Umgebung fanden sich zwei Rundhütten und eine rechteckige Megaron-Tempelanlage, ein Gigantengrab dürfte älteren Ursprungs sein.
Nuraghe Oes
Orgono, Protonuraghe Ghilarza Oristano (Provinz) IA Protonuraghe 42 Protonuraghe di Orgono Protonuraghe mit einer elliptischenn Kammer und einer Treppe, die von der Hauptkammer nach oben führt; der Protonuraghe wurde später mit einem Tholosnuraghen überbaut.
Protonuraghe Orgono
Oridda, Gigantengrab Sennori Sassari (Provinz) II Gigantengrab 51 Tomba bei Giganti Oridda Gigantengrab, ein Dromos führt zur Portalstele, dahinter liegen die Wände der Galerie; die ganze Architektur erinnert an einen Dolmen.
Orolo, Nuraghe Bortigali Nuoro (Provinz) II Kompexnuraghe 43 Nuraghe Orolo Komplexnuraghe bestehend aus dem Hauptturm "Mastio" und zwei ohne Innenhof zusammengebauten Nebentürmen.
Nuraghe Orolo
Osono, Gigantengrab Triei Nuoro (Provinz) IV Gigantengrab 52 Tomba dei Giganti Osono Gigantengrab, die Anlage mit einer Portalstele wurde wohl zur Quaderfassadenform umgebaut, ein Trilith bildet das Portal zur 10 m langen Kammer, vor der ganzen Anlage steht eine 19 m breite Exedra.
Tomba dei giganti di Osono
Paddeu, Gigantengrab Cossoine Sassari (Provinz) Pre Gigantengrab 53 Tomba dei Giganti Gigantengrab des Typs mit Portalstele, von dem praktisch nur die Kammer erhalten ist, als Endstein wurde wohl eine Stele der Exedra falsch positioniert.
Tomba dei Giganti di Paddeu
Paesanu, Nekropole Ossi Sassari (Provinz) Pre Nekropole 54 Domus de Janas di Paesanu Felsengrab, welches in einem Monolithen errichtet wurde, welcher sich aus einer Felswand gelöst hatte.
Domus de janas di Paesanu
Palatu, Gigantengrab Birori Nuoro (Provinz) Pre Gigantengrab 55 Tomba dei Giganti Palatu Gigantengrab vom Typ mit Portalstele, diese fehlt allerdings; erhalten ist dei 11,5 x 1 messende Grabkammer und die 11 m weite Exedra.
Tomba dei Giganti di Palatu
Palmavera, Nuraghendorf Alghero Sassari (Provinz) IV Nuraghendorf 44 Palmavera Nuraghendorf mit einem Komplexnuraghen umgeben von Wohngebäuden, Versammlungshütte. Eintritt kostenpflichtig.
Nuraghe di Palmavera
Partulesi, Nekropole Ittireddu Sassari (Provinz) Pre Nekropole 56 Necropoli di Partulesi Nekropole aus 26 Domus de Janas, die einer Tuffsteinwand zu Ende der Ozieri-Zeit angelegt wurde. Die meisten Grabkammern haben einen kurzen Dromos, verschiedentlich finden sich architektonische Scheinelemente; speziell ist Tomba XIV mit einer Portalstele ähnlich der eines Gigantengrabs, davon ist allerdings kaum mehr etwas erhalten.
Ittireddu - Necropoli di Partulesi (04)
Pascaredda, Gigantengrab Calangianus Sassari (Provinz) IV Gigantengrab 57 Pascaredda, Gigantengrab Gigantengrab mit einer Portalstele und einer breiten Exedra; auch bezeichet als Tomba dei Giganti di Pascareddha.
Pascaredda, Gigantengrab
Pedra de Lughia Rajosa, Menhir Alà dei Sardi Sassari (Provinz) Pre Menhir 18 Pedra de Lughia Rajosa Ein 2.7 m hoher Basaltmenhir, mit zwei Erhebungen, die Brüste darstellen dürften. In der Nähe befindet sich ein Dreieck aus drei ähnlichen Menhiren, auf denen eine Basaltplatte aufliegt, ähnlich einem Dolmen.
Pedras Doladas, Gigantengrab Scano di Montiferro Oristano (Provinz) Pre Gigantengrab 58 Tomba dei Giganti di Pedras Doladas Schlecht erhaltenes Gigantengrab vom Übergangstyp zwischen Portalstele und Quaderfassadenform, die Grabkammer misst 8,4 m und die Breite der Exedra 5,6 m.
Tomba dei giganti di Pedras Doladas
Perda Longa, Menhir Bari Sardo Nuoro (Provinz) Pre Menhire 19 Menhire von Perda Longa Bei Sa Perda Longa findet sich eine Steinreihe von drei Menhiren und umgebend weitere Menhire und Steine mit Schälchen wahrscheinlich für die Ablage von Opfergaben.
Perdas Longas, Menhire Guspini Sud Sardegna Pre Menhir 20 Menhire von Perdas Longas Zwei Menhire, die in der Nähe des Industriegebiets von Guspini liegen
Menhire von Perdas Longas
Pedras Serradas, Nekropole Florinas Sassari (Provinz) IA Nekropole 59 Necropoli di Pedras Serradas Einfache bronzezeitliche Nekropole mit aus einer Kalksteinwand herausgeschlagenen fünf "Domus de Janas".
Necropoli di Pedras Serradas
Peppe Gallu, Protonuraghe Uri Sassari (Provinz) IA Protonuraghe 45 Protonuraghe Peppe Gallu Der Protonuraghe wurde um 1960 untersucht, bevor er zur Nutzung der Steine zum Bau der Staumauer des Lago del Cuga abgetragen wurde.
Perdu Pes, Gigantengrab Paulilatino Oristano (Provinz) Pre Gigantengrab 60 Tomba dei Giganti Perdu Pes Schlecht erhaltene Reste eines Gigantengrabs, nur noch einige Blöcke der Kammer und der Exedra sind noch in situ, dazu drei kegelstumpfförmige Baityloi.
Pesciarzos, Nekropole Cargeghe Sassari (Provinz) Pre Nekropole 61 Domus de Janas Pescarzios Grabkammergrab mit einem Zugang, der einer Portalstele eines Gigantengrabs nachempfunden wurde.
Domus de Janas di Pesciarzos
Pirosu, Grotte mit Nuraghenheiligtum Santadi Sud Sardegna III Nuraghenheiligtum 46 Grotta sacra di Pirosu Das 120 m lange Höhlenheiligtum wurde südlich von Santadi in den Sechzigerjahren entdeckt. In der natürlichen Höhle fanden sich ein Wasserbecken und ein aus einem Stalagmiten entstandendener Feueralter, zu den zahlreichen Votivgaben gehören um 1000 Tongefässe und rund 100 Metallartefakte, u.a. ein Votivschiffchen und ein Dreifuss.
Ponte, Nuraghe Dualchi Nuoro (Provinz) IB Nuraghe 47 Nuraghe Ponte Tholosnuraghe, vom Eingang zum Haupttholos führt nach links die Treppe im Mauerwerk in die obere Etage, rechts vom Treppenabgang die typische Wächterloge. Benachbart der 48 Protonuraghe Frenugarzu
Ponte Secco, Nekropole Porto Torres Sassari (Provinz) Pre Nekropole 62 Necropoli di Ponte Secco Nekropole bestehend aus 13 Domus des Janas auf einem 450 m langen Kalksteinvorsprung, einige mit Korridorzugängen ("Dromos"), andere mit vertikalem Eingang.
Pradu Su Chiai, Gigantengrab Villagrande Strisaili Nuoro (Provinz) IV Gigantengrab 63 Tomba dei Giganti Pradu su Chiai Beim Gigantengrab von Pradu Su Chiai (oder Marruscu, Sa Conca Onne oder Campu Pira Onni) handelt es sich um ein Gigantengrab mit Quaderfassade am Ostufer des Lago di Flumendosa
Pranu Muteddu, Menhire Goni Sud Sardegna Pre Menhire, Dolmen 21 Parco Archeologico di Pranu Muttedu Archäologische Stätte mit Menhirlinien und Dolmen
Pranu Muttedu: Tomba II
Preda Longa ’e figu, Gigantengrab Borore Oristano (Provinz) Pre Gigantengrab 64 Tomba dei Giganti Preda Longa ’e figu Gigantengrab mit einer Portalstelenfassade und Exedra
Predio Canopoli, Brunnenheiligtum Perfugas Sassari (Provinz) IV Brunnenheiligtum 13 Pozzo Sacro Predio Caanopoli Bei Arbeiten im einem privaten Garten wurde 1923 das nuraghische Brunnenheiligtum entdeckt und der bronzene "Stier von Perfugas" gefunden, 1975 wurde das teils wieder zugeschüttete Monument definitiv freigelegt.
Pozzo Sacro di Predio Canopoli
Prunaiola, Dolmen Torralba Sassari (Provinz) Pre Dolmen 22 Dolmen di Prunaiola Der Dolmen ist aus zwei Trachyt-Trägerplatten und einer Deckplatte zusammengesetzt, in der Nähe fand sich eine weibliche Tonfigurine.
Dolmen di Prunaiola
Prunittu, Nekropole Sorradile Oristano (Provinz) Pre Nekropole 65 Nekropole di Prunitto Nekropole mit 27 Domus de Janas, aus einer vertikalen Trachytwand herausgeschlagen. Die Tomba X "Sa Cresia" sticht mit dem vielzelligen Grundriss hervor.
Necropoli di Prunittu
Punta Unossi, Nuraghensiedlung Florinas Sassari (Provinz) IV Nuraghendorf 49 Villagio nuragico Punta Unossi Nuraghensiedlung mit einer Capanna delle riunioni und verschiedenen Rundhütten, in der Mitte steht der atypische Nuraghe Sa Cuguttada.
Nuraghensiedlung Punta Unossi
Puntanarcu, Brunnenheiligtum Sedilo Oristano (Provinz) IV Brunnenheiligtum 14 Pozzo Sacro Puntanarcu Brunnenheiligtum in der Nähe eines Baches in S’Adde; an einen Vorraum schliesst sich der Quellraum an, das Quellwasser fliesst aus einem Loch in der Bodenplatte.
Puttu Codinu, Nekropole Villanova Monteleone Sassari (Provinz) Pre Nekropole 66 Necropoli di Puttu Codinu Nekropole bestehend aus neun Grabkammern, die in eine Kalksteinterrasse geschlagen wurde. Grabfunde deuten auf die Ozieri-Kultur hin. In Tomba VIII fand sich eine 189 cm grosse Kalksteinfugir einer Dea madre.
Necropoli di Puttu Codinu
Roccia dell'Elefante, Nekropole Castelsardo Sassari (Provinz) Pre Nekropole 67 Roccia dell'Elefante Durch Erosion geformter elefantenartiger Felsen, in den Felsen wurden Grabkammern geschlagen.
Elefanten - Felsen
Rumanedda, Nuraghe Sassari Sassari (Provinz) IB Tholosnuraghe 50 Nuraghe di Rumanedda Tholosnuraghe, 1922 wurde ein Zugang zu einer Quellkammer unter der Nuraghe beschrieben. Ein Treppenaufgang führt in typischer Weise nach links in die obere Etage.
Nuraghe Rumanedda
Runara, Dolmen Ittiri Sassari (Provinz) Pre Dolmen 23 Dolmen di Runara
Dolmen di Runara
S’Arena, Gigantengräber Urzulei Nuoro (Provinz) IV Gigantengrab 68 Tomba dei Giganti S'Arena Gigantengräber mit Quaderfassadenform, die Anlagen wurden 2002 ausgegraben.
Tomba dei Giganti S'Arena (Fennau)
S’Arcu e is Forros, Nuraghenheiligtum Villagrande Strisaili Nuoro (Provinz) III Nuraghendorf mit Megarontempel 51 Villaggio nuragico S'Arcu e is Forros In der Nähe des 17 x 6.5 m grossen Megarontempels, Längsbänke und Ablaufrinnen deuten auf einen Wasserkult hin, liegen Rundhütten und Schmelzöfen für Metalle. Ausgraben förderten zahlreiche Bronzetti nuragici, Bronzeartefakte, zu Tage.
S’Elighe Entosu, Nekropole Usini Sassari (Provinz) Pre Nekropole 69 Nekropole di S'Elighe Entosu Nekropole mit sieben Domus de Janas, teils finden sich Scheindächer und -türen und spiralförmige Dekorationen.
Necropoli di S'Elighe Entosu
S’Ena ’e Thomes, Gigantengrab Dorgali Nuoro (Provinz) Pre Gigantengrab 70 Tomba dei Giganti S’Ena ’e Thomes Gigantengrab mit schön erhaltener Portalstele und Kastengrab, lediglich die Exedra ist nur unvollständig erhalten.
Tomba dei Giganti S’Ena ’e Thomes
S’Ena ’e sa Vacca, Dolmen Olzai Nuoro (Provinz) Pre Dolmen 24 Dolmen S'Ena 'e sa Vacca U-fürmige Megalithenstruktur, die einem Dolmen sehr ähnlich sieht, die fünf Meter lange von einem 3 Meter langen Monolithen gedeckte Struktur gilt als eine Frühform sardischer Dolmen.
S’Iscia ’e Sas Piras, Nekropole Usini Sassari (Provinz)) Pre Nekropole 71 Necropoli di S’Iscia ’e Sas Piras Pränuraghische Nekropole, in drei "Domus de Janas" wurden Gebeine von neun Männern, drei Frauen und zwei Kindern gefunden.
S’Ortali ’e su Monti Tortoli Nuoro (Provinz) II Komplexnuraghe, Gigantengrab 52 Area archeologica S’Ortali ’e su Monti Nuraghische Fundstätte mit einem Komplexnuraghen mit einem Mastio (Hauptturm) und zwei Nebentürmen, einem Gigantengrab mit einer teils erhaltenen möglichen Portalstele und in der Nähe nch zwei Menhire, ein dritter wurde in den Nuraghen als Sturz eingebarbeitet.
Nuraghe S'Ortali 'e Su Monti
S’Ulivera, Protonuraghe Dualchi Nuoro (Provinz) IA Protonuraghe 53 Protonuraghe S'Ulivera Der ursprüngliche Protonuraghe, eine Korridornuraghe mit drei Seitennischen, wurde um 1500 v.Chr. zu einem Tholosnuraghen umgebaut.
Protonuraghe S’Ulivera
S' Urbale, Nuraghensiedlung Teti Nuoro (Provinz) IV Nuraghendorf 54 S'Urbale Nuraghendorf, das wohl einem Feuer zum Opfer fiel. Vor Ort Fund von Keramik und einer Pintadera.
Nuraghendorf S'Urbale
Sa Carcaredda, Nuraghenheiligtrum Villagrande Strisaili Nuoro (Provinz) IV Nuraghenheiligtum 55 Villaggio nuragico Sa Carcaredda Die Nuraghensiedlung besteht aus einem Nuraghenheiligtum, einem rechteckigen Megarontempel mit einer Feuerstelle aus Kalksteinblöcken; in der Nähe befindet sich auch ein Gigangengrab mit einer Quadersteinfassade.
Sa Coveccada, Dolmen Mores Sassari (Provinz) Pre Dolmen 25 Dolmen di Sa Coveccada Der grösste Dolmen Sardiniens steht auf der Hochebene des Logudoro; er besteht aus Trägersteinen und einem gewaltigen Deckstein aus rosa Trachyt.
Mores02
Sa Domu ’e s’Orku, Nuraghe Sarroch Metropolitanstadt Cagliari II Komplexer Nuraghe 56 Sa Domu ’e s’Orku, Nuraghe Komplexer Nuraghe, der Name kommt auch andernorts vor und bedeutet "Haus des Orku", eines mythischen Menschenfressers
L'Ingresso del Nuraghe Sa domu e s' orcu
Sa Domu ’e s’Orcu (Siddi), Gigantengrab Siddi Sud Sardegna IV Gigantengrab 72 Tomba dei Giganti Sa Domu ’e s’Orcu Gigantengrab mit Quaderfassade.
Tomba dei Giganti Sa Domu 'e S'Orku
Sa Figu, Nekropole Ittiri Sassari (Provinz) Pre Nekropole 73 Necropoli Sa Figu Nekropole bestehend aus 11 Domus de Janas, etliche davon stark zerstört. Auffallend ist die Tomba IV, die aus dem Felsen geschlagene Grabkammer hat einen Eingang, der einer Portalstele eines Gigantengrabs nachempfunden wurde.
Necropoli di Sa Figu
Sa Fogaia, Protonuraghe Siddi Sud Sardegna IA Protonuraghe 57 Sa Fogaia, Protonuraghe Der Protnuraghe mit einem Y-förmigen Gang, der auf die Dachterasse führte, wurde wiederholt umgebaut und präsentiert sich derzeit mit eingestürzter Dachterrasse. Spuren und Funde deuten auch auf Besiedelung in punisch - römischer Zeit hin.
Protonuraghe Sa Fogaia
Sa Jua, Nuraghe Aidomaggiore Oristano (Provinz) II Nuraghe 58 Nuraghe di Sa Jua Nuraghe mit einem mit Mauern verbundenen Nebenturm.
Nuraghe Sa Jua
Sa Linnarta, Brunnenheiligtum Orosei Nuoro (Provinz) IV Brunnenheiligtum 15 Pozzo Sacro Sa Linnarta Nuraghisches Brunnenheiligtum, auch als "Osana" bekannt, welches im Bereich mehrerer Zisternen aus römischer Zeit noch erkennbar ist.
Sa Mandra ’e Sa Giua, Nuraghensiedlung Ossi Sassari (Provinz) IV Nuraghensiedlung 59 Villagi nuragico Sa Mandra 'e Sa Giua Nuraghensiedlung mit einer Rundhütte aus Tuffstein mit Bankaltar, Ofen und Wassertrog
Villagio Nuragico Sa Mandra 'e sa Giua
Sa Mandra Manna, Hypogäum Tula Sassari (Provinz) Pre Hypogäum 26 Complesso archeologico Sa Mandra Manna Kultstätte aus der Megalithenzeit, ein halbrunder megalithischer Mauerring umgibt einen Teil des Plateaus, ein zweiräumiges Hypogäum wird von einer Deckplatte abgedeckt.
Sa Mitza de Su Nieddinu, Brunnenheiligtum Guspini Sud Sardegna IV Brunnenheiligtum 16 Pozzo Sacro Sa Mitza de Su Nieddinu Brunnenheiligtum, von dem kaum mehr oberoirdische Strukturen erhalten sind, neun Stufen führen zum Wasserspiegel in 2 m Tiefe hinab.
Pozzo nuragico Sa Mitza de Su Nieddinu
Sa Perda ’e S’Altare, Gigantengrab Birori Nuoro (Provinz) IV Gigantengrab 74 Tomba dei Giganti Sa Perda ’e S’Altare Gigantengrab mit einer nur teilweise erhaltenen 4 m hohen Portalstele und einer 18,5 m breiten Exedra.
Sa Perda Longa, Menhire Bari Sardo Nuoro (Provinz) Pre Menhir 27 Sa Perda Longa Im Gebiet von Sa Perda Longa steht eine Reihe aus drei Menhiren, dazu einzelstehende Menhire, Steine mit Altarschälchen und Reste eines Gigantengrabs.
Sa Perda Pinta, Menhir Mamoiada Nuoro (Provinz) Pre Menhir 28 Menhir Sa Perda Pinta 2,7 m hoher Menhir der mit kreisförmigen Ornamenten mit sogenannten "Cup and Ring" - Markierungen versehen ist, auch als Stele di Boeli bezeichnet. In der Nähe die liegende Stele di Garaunele.
Menhir Sa Perda Pintà
Sa Rocca und Su Lampu, Nekropole Florinas Sassari (Provinz) Pre Nekropole 75 Necropoli Sa Rocca und Su Lampu Felsengräber aus einer Kalksteinklippe südlich von [[Florinas] aus dem Felsen beschlagen
Necropoli di Sa Rocca 'e su Lampu
Sa Sedda ’e Sos Carros, Nuraghensiedlung Oliena Nuoro (Provinz) IV Nuraghensiedlung 60 Villagio nuragigo Sa Sedda ’e Sos Carros Nuraghensiedlung mit etlichen Rundbauten und einem Rundheiligtum mit umlaufender Bank und einem zentralen Wasserbecken. Etliche Votivgaben, die in der Umgebung gefunden wurden, befinden sich im Museum von Sassari
Rundheiligtum in Sa Sedda ’e Sos Carros
Sa Senepida, Gigantengrab Orgosolo Nuoro (Provinz) IV Gigantengrab 76 Tomba dei Giganti Sa Senepida Gigantengrab mit Portalstele und schlecht erhaltener Exhedra, 400 m entfernt liegt das Gigantengrab von Su Milhosu ebenfalls vom Portalstelentyp, auch gleich oberhalb der Nuraghe Sa Senepida.
Sa Testa, Brunnenheiligtum Olbia Sassari (Provinz) IV Brunnenheiligtum 17 Pozzo Sacro di Sa Testa 1938 wurde das Brunnenheiligtum ausgegraben, es besteht aus einem gut 8 m langen Hof oder Temenos, einem trapezoiden 2,6 m langen Vorraum und einem Tholos über dem Brunnenschacht, der über 17 Treppenstufen erreicht wird.
Pozzo Sacro di Sa Testa
Sa Turricula, Protonuraghe Muros Sassari (Provinz) IA Protonuraghe 61 Protonuraghe Sa Turricula Der Protonuraghe mit einem kurzen halbkreisförmigen Korridor wurde im Bereich der des Kamms des Monte Tudurighe errichtet, hier fanden sich Keramikfunde aus der Bonnanaro B Kultur, welche Bedeutung zur Verständnis des Übergangs von der Bonnanaro- zur Nuraghenkultur beigetragen haben.
Protonuraghe Sa Turricola
San Cosimo, Gigantengrab Gonosfanadiga Sud Sardegna IV Gigantengrab 77 Tomba dei Giganti San Cosimo Grosses Gigantengrab des Typs mit Quaderfassade, wobei diese grossteils zerstört ist. Erhalten ist die gewaltige 26 m lange Grabkammer mit trapezoidem Querschnitt, die Exedra verläuft schmetterlingsförmig - abgerundet. Im Grab fanden sich bauchige bronzezeitliche Keramiktöpfe und Glasflussperlen.
Tomba dei Giganti S.Cosimo, nachts
San Michele Urrui, Menhire Fonni Nuoro (Provinz) Pre Menhir 29 San Michele Urrui, Menhire Zwei Menhire von 3,4 resp. 2,85 m hoch, der letztere mit einem tiefliegenden Loch und Schälchen wird als "weiblicher Menhir" bezeichnet. Die Menhire wurden vom ursprünglichen Standort weg versetzt, in der Umgebung Domus de Janas, die Gigantengräber von Bidistili und Madau, der Nuraghe Dronnoro und die Nuraghensiedlung Gremonu.
San Pietro, Komplexnuraghe Torpè Nuoro (Provinz) III Komplexnuraghe 62 Nuraghe San Pietro Komplexnuraghe im Schwemmlandtal des Rio Posada. Um den 3,5 m hoch erhaltenen Hauptturm ("Mastio") gruppieren sich vier Seitentürme um einen rechteckigen Innenhof, in dem sich ein Brunnenschacht öffnet. Besichtigung kostenpflichtig.
Nuraghe di San Pietro
San Salvatore, Brunnenheiligtum Cabras Oristano (Provinz) IV Brunnenheiligtum 18 Ipogeo di San Salvatore In San Salvatore bei Cabras wurde ein nuraghisches Brunnenheiligtum angelegt, das von den Römern als Heilige Stätte von Hercules Sotèr weiter verehrt wurde und im 18. Jhdt. von der Kirche Christus Salvator überbaut wurde. Meist ist jemand von der Kooperative anwesend, der die Kirche öffnet, links im Kirchenschiff führt die Treppe ins Hypogäum mit verschiedenen Apsiden, einem Altar und dem nuraghischen Brunnen hinab. Spende erwünscht.
Vista dalla scalinata, chiesa di San Salvatore.
San Salvatore, Brunnenheiligtum Gonnosnò Oristano (Provinz) IV Brunnenheiligtum 19 Pozzo Sacro di San Salvatore Von einem Atrium gelangt man über eine 6 lange Treppe zur vonv einem Tholos abgedeckten 2.2 m durchmessenden kreisrunden Brunnenkammer; die Anlage wurde in punischer Zeit und wohl bis ins Mittelalter weiterverwendet. In der Nähe steht eine byzantinische Kirche und 400 östlich die vier Gigantengräber von Is Lapideddas.
Sant'Andrea Priu, Nekropoli Torralba Sassari (Provinz) Pre Nekropole 78 Necropoli di Sant'Andrea Priu Nekropole mit mehrkammrigen Gräbern aus der Ozieri-Kultur, später umgenutzt als byzantinische Kirche
Necropoli di Sant'Andrea Priu
Santa Anastasia, Brunnenheiligtum Sardara Sud Sardegna IV Brunnenheiligtum 20 Pozzo Sacro di Santa Anastasia In der Area archeologica im Zentrum von Sardara fand sich 1913 ein Brunnenheiligtum, eine 12 stufige Treppe führt in einen tholosartigen Raum von 4 m Durchmesser, ganz nenachbart fanden sich noch zwei ältere Brunnenheiligtümer.
Pozzo Sacro di Sant'Anastasia (07)
Santa Caterina, Nuraghensiedlung Uri Sassari (Provinz) IV Nuraghensiedlung 63 Villagio nuragico Santa Caterina Der Hauptturm des Komplexnuraghen und zwei Nebentürme sind mit Mauern verbunden, in der Umgebung fanden sich einige Basen von Rundhütten.
Complesso nuragico di Santa Caterina
Santa Caterina di Pittinuri, Baityloi Santa Caterina di Pittinuri Oristano (Provinz) Pre Baityloi 30 Baityloi di Santa Caterina Baityloi sind 1 - 1,9 m hohe konische oder anthropomorphe Steine, meist aus Basalt, mit Vertiefungen im oberen Bereich, die sich in einem Streifen in der Mitte von Sardiniens finden. Die Baityloi bei der Kirche von Santa Caterina wurden von nördlich gelegenen Gigantengrab von Oragiana hierher verbracht.
Baitylos
Santa Sarbana, Nuraghe Silanus Nuoro (Provinz) IB Tholosnuraghe 64 Nuraghe di Santa Barbara Der 8,4 m hohe Tholosnuraghe steht neben der Landkirche von Santa Barbara, vom Eingang führt links die Treppe ins obere Stockwerk, rechts liegt die "Wächternische"
Nuraghe di Santa Barbara
Santa Cristina, Brunnenheiligtum Paulilatino Oristano (Provinz) IV Brunnenheiligtum 21 Pozzo Santo di Santa Cristina Nuraghisches Brunnenheiligtum mit perfekt gefügtem Treppenabgang in die Quellkammer, benachbart das Nuraghendorf des 65 Nuraghe Santa Cristina
Pozzo Sacro Santa Cristina
Santa Vittoria, Brunnenheiligtum Serri Sud Sardegna IV Brunnenheiligtum, Temenos 22 Pozzo Sacro di Santa Vittoria Brunnenheiligtum in einem Temenos, einem heiligen Bezirk und einem separaten Festbezirk.
Eingang zum Pozzo sacro di Santa Vittoria
Santu Antine Torralba Sassari (Provinz) III Komplexnuraghe 66 Nuraghe Santu Antine Nuraghe mit komplexer Struktur
Nuraghe Santu Antine
Santu Bainzu, Gigantengrab Borore Nuoro (Provinz) IV Gigantengrab 79 Tomba dei Giganti di Santu Bainzu Gigantengrab mit einer Portalstele, die fast als einziges erhalten ist; in der Nähe der Nuraghe Toscono
Tomba di giganti di Santu Bainzu
Sajacciu, Gigantengrab Palau Sassari (Provinz) IV Gigantengrab 80 Tomba dei Giganti Sajacciu Gigantengrab vom Typ der Quaderfassade, abgesehen von Resten der Exedra ist kaum etwas erhalten.
Santu Pedru, Nekropole Alghero Sassari (Provinz) Pre Nekropole 81 Necropoli di Santu Pedru Nekropole aus pränuraghischer Zeit. Eintritt kostenpflichtig.
Nekropole Santu Pedru
Sarbogadas, Dolmen Birori Nuoro (Provinz) Pre Dolmen 31 Sarbogadas, Dolmen Dolmen bestehend aus drei Tragsteinen und einem aufliegenden Deckstein
Dolmen di Sarbogadas
Sas Arzolas de Goi, Nekropole Nughedu Santa Vittoria Oristano (Provinz) Pre Nekropole 82 Necropoli di Sas Arzolas de Goi Nekropole bestehend aus dünf Domus de Janas, von denen drei zugänglich sind. In der Tomba I finden sich Stierhornreliefs, in der Tomba II ein Scheindach mit Sparren, verschiedenenorts existieren noch Spuren roter Farbe.
Necropoli di Arzolas de Goi
Sas Concas, Nekropole Oniferi Nuoro (Provinz) Pre Nekropole 83 Necropoli di Sas Concas An einem Südhang fanden sich zwanzig "Domus des Janas", die über verschiedene pränuraghische Kulturen hinweg genutzt wurden.
Necropoli di Sas Concas
Sas Puntas, Nekropole Tissi Sassari (Provinz) Pre Nekropole 84 Necropoli di Sas Puntas Felsenkammergrab, mit einer in den Fels geschlagenen Frontstele, welcher einer Portalstele eines Gigantengrabs nachempfunden ist, angedeutete Exedra.
Scalas, Protonuraghe Muravera Sud Sardegna IA Protonuraghe 67 Protonuraghe Scalas Der Protonuraghe Scalas liegt in der Nähe der Costa Rei, das Gemäuer des Protonuraghen ist weitgehend überwuchert und kaum mehr zu erkennen.
Sedda sa Caudeba, Gigantengräber Collinas Sud Sardegna IV Gigantengrab 85 Tomba dei Giganti Sedda sa Caudeba Zwei Gigantengräber, von denen nur die Grabkammern erhalten sind, der Typ ist bei fehlender Exedra nicht weiter zuzuordnen.
Tomba dei giganti di Sedda sa Caudeba
Sedini, Nekropole Sedini bei Sassari Sassari (Provinz) Pre Nekropole 86 Necropoli di Sedini Nekropole, die Grabkammern wurden aus einem riesigen Felsblock im Ortszentrum von Sedini heruasgeschalgen.
Necropoli di Sedini
Selene, Parco Archeologico Lanusei Nuoro (Provinz) IV Gigantengräber, Nuraghensiedlung 68 Parco Archeologico di Selene Westlich von Lanusei liegen zwei Gigantengräber mit Quaderfronten und schön erhaltener Exedra, 500 m östlich das nuraghische Dorf Gennaccili mit zahlreichen Rundhütten.
Tomba dei Giganti di Selene
Seneghe, Protonuraghe Suni Oristano (Provinz) IA Protonuraghe 69 Protonuraghe di Seneghe Der Protonuraghe hat mit 16,5 m Länge eine elliptische Form und ist von einem Korridor durchzogen, von dem drei Seitennischen abgehen.
Serbissi, Nuraghe Osini Nuoro (Provinz) III Komplexnuraghe 70 Nuraghe di Serbissi Der Nuraghe Serbissi besteht aus einem Mastio, dem Hauptturm und drei mit Mauerwerk verbundenen Nebentürmen, in der Umgebung Fundamente mehrerer Rundhütten. Aussergewöhnlich ist die Lage des Nuraghe, der oberhalb der Kalksteinhöhe Grotta Serbissi errichtet wurde.
Nuraghe Serbissi
Serra Niedda, Brunnenheiligtum Sorso Sassari (Provinz) IV Brunnenheiligtum 23 Pozzo Sacro di Serra Niedda Brunnnenheiligtum, die Brunnenkammer wird direkt von oben her über eine Treppe aus elf Stufen erschlossen; vor Ort fanden sich Bronzen, u.a. ein Nuraghenmodell.
Pozzo Sacro di Serra Niedda
Serra Orrios, Nuraghensiedlung Dorgali Nuoro (Provinz) IV Nuraghensiedlung 71 Villagio Nuragico Serra Orrios In der Nuraghensiedlung stehen die Fundamente von 70 Rundhütten, aussergewöhnlich sind zwei Megarontempelanlagen, teils unlaufende Bankaltare an den Wänden.
Serra Orrios
Seruci, Nuraghendorf Gonnesa Sud Sardegna IV Nuraghensiedlung 72 Complesso nuragico di Seruci Das Nuraghendorf von Seruci oder Serruci umfasst die Fundamente von ca. 100 Rundhütten, am Ostrand des Dorfs steht ein Komplexnuraghe mit einem Mastio und fünf umgebendenen Rundtürmen. In der Nähe hat sich ein Gigantengrab gefunden.
Nuraghe Seruci
Sos Furrighesos, Nekropole Anela Sassari (Provinz) Pre Nekropole 87 Nekropole Sos Furrighesos Schwer zugängliche Nekropole an einem Felsrücken mit zwanzig Domus de Janas, entstanden in der Bonnanaro-Kultur.
Necropoli di Sos Furrighesos
Sos Laccheddos, Nekropole Osilo Sassari (Provinz) Pre Nekropole 88 Necropoli di Sos Laccheddos Nekropole aus zwei Gruppen mit acht resp. 15 Gräbern, sog. "Domus de Janas" die wohl zur prähistorischen Siedlung von Abealzu gehörten.
Necropoli di Sos Laccheddos
Sos Nurattolos, Brunnenheiligtum Buddusò Sassari (Provinz) IV Brunnenheiligtum 24 Pozzo Sacro di Sos Nurattolos Nuraghendorf mit einem Brunnenheiligtum, eine Vorkammer liegt vor der mit einem Tholos abgedeckten Quellkammer, und einem Megarontempel.
Tempio di Sos Nurattolos
Su Crastu Covaccadu, Dolmen Torralba Sassari (Provinz) Pre Dolmen 32 Dolmen di Su Crastu Covaccadu Vom Dolmen sind Trägersteine und die Deckplatte erhalten.
Dolmen di Su Crastu Covaccadu
Su Crucifissu Mannu, Necropoli Porto Torres Sassari (Provinz) Pre Nekropole 89 Necropoli di Su Crucifissu Mannu Nekropole aus pränuraghischer Zeit
Nekropole Su Crucifissu Mannu
Su Crastu de Santu Eliseu, Nekropole Mores Sassari (Provinz) Pre Nekropole 90 Necropoli Su Crastu de Santu Eliseu Nekropole mit aus einem riesigen Felsen geschlagenen Kastengräbern. Etwas höher gelegen die Domus de Janas di Su Stampu 'e sa Fata
Il Sasso di Sant'Elia
Su Edrosu, Dolmen Tamuli Nuoro (Provinz) Pre Dolmen 33 Dolmen Su Edrosu Tragsteine aus Trachytgestein tragen die Deckplatte, der Dolmen ist wahrscheinlich die älteste Struktur des archäologischen Geländes von Tamuli, wo sich noch Gigantengräber und Reste eines Nuraghendorfs fanden.
Su Lumarzu, Brunnenheiligtum Bonorva Sassari (Provinz) IV Brunnenheiligtum 25 Pozzo Sacro di Sa Lumarzu Brunnenheiligtum mit einem 3 x 6 m messenden Vorplatz und einem Brunnengewölbe hinter einer Quaderfassade.
Su Monte de s’Ape, Gigantengrab Olbia Sassari (Provinz) IV Gigantengrab 91 Tomba dei Giganti Su Monte de s’Ape Gigantengrab
Tomba dei Giganti "Su Monte de s'Ape"
Su Niu de su Crobu, Gigantengrab Sant’Antioco Sud Sardegna IA Gigantengrab 92 Tomba bei Giganti Su Niu de su Crobu Gigantengrab vom Quaderfassadentyp, im wesentlich ist die Grabkammer erhalten.
Su Niu 'e su Crobu
Su Mulinu, Protonuraghe Villanovafranca Sud Sardegna IA Protonuraghe 73 Nuraghe di Sa Mulinu Nuraghenkomplex der aus einem mehrfach umgebauten und erweiterten Korridornuraghen, später wurde ein Mastio umgeben von drei Rundtürmen aufgesetzt, zuletzt noch eine äussere Mauer mit vier Wehrtürmen.
Nuraghe di Su Mulinu
Su Murrone, Nekropole Chiaramonti Sassari (Provinz) Pre Nekropole 93 Necropoli Su Murrone Nekropole, die in eine horizontale Trachytplatte eingearbeitet wurde, die drei Domus de Janas verfügen über Korridore, Dromoi, welche zu den Grabkammern hinabführen. Diese zeigen Stiefkopfornamente und ein Schein-Sparrendach.
Necropoli di Su Murrone
Su Notante, Brunnenheiligtum Irgoli Nuoro (Provinz) III Brunnenheiligtum 26 Pozzo Sacro Su Notante Brunnenheiligtum im Tal des Flüsschens Cedrino, die Quelle Su Notante ist von einer Granitquaderfassade umgeben.
Su Nuraxi, Nuraghendorf Barumini Sud Sardegna IV Nuraghendorf & Komplexer Nuraghe 74 Su Nuraxi Nuraghe mit komplexer Struktur und umgebendem Nuraghendorf, Eintritt kostenpflichtig.
Su Nuraxi
Su Nuraxi de Baccu Idda, Nuraghe Domus de Maria Sud Sardegna III Komplexnuraghe 75 Nuraghe de Bacchu Idda Komplexer Nuraghe aus einem Mastio, umgeben von drei Rundtürmen. Die ganze Anlage ist noch weitgehend unter der Vegetation begraben, lediglich in den Hauptturm haben Grabräuber einen Zugang in Form eines Lochs geschaffen.
Su Nuraxi de Baccu Idda
Su Para e sa Mongia, Menhire Sant’Antioco Sud Sardegna Pre Menhir 34 Menhire Su Para e sa Mongia Menhirpaar aus Trachyt, die sardische Bezeichnung steht für "die Nonne und der Mönch"
Su Para e sa Mongia
Su Pranu, Gigantengrab Abbasanta Oristano (Provinz) IV Gigantengrqab 94 Tomba dei Giganti Su Pranu Gigantengrab in einem schlechten Zustand, nur ein Teil der Exedra und die Kammer sind teils erhalten.
Su Picante, Gigantengrab Siniscola Nuoro (Provinz) IV Gigantengrab 95 Tomba dei Giganti Su Picante Gigantengrab mit einer Stelenfassade, einzig die Portalstele fehlt, die Exedrastelen und die Grabkammer sind erhalten.
Tomba dei Giganti di Su Picante
Su Putzu, Brunnenheiligtum Orroli Sud Sardegna IV Brunnenheiligtum 27 Pozzo Sacro di Su Putzu Einige halb zerfallene Stufen führen zum 2.4 m durchmessenden Tholos über der Quellkammer; in der Umgebung Reste einer Nuraghensiedlung.
Su cuaddu 'e Nixias, Gigantengrab Lunamatrona Sud Sardegna IA Gigantengrab 96 Tomba dei Giganti Su Cuaddu 'e Nixias Gigantengrab, die Portalstele ist mit einem eigenartigen Loch versehen.
Tomba dei Giganti Su Cuaddu 'e Nixias
Su Romanzesu, Brunnenheiligtum Bitti Nuoro (Provinz) IV Brunnenheiligtum, Nuraghensiedlung 28 Pozzo Sacro Su Romanzesu Bei Su Romanzesu handelt es sich um eine verhältnismässig grosse Nuraghensiedlung, die sich um ein Brunnenheiligtum entwickelt hat. Im Zentrum steht das Brunnenheiligtum Poddi Arvu, das leider bei der Suche nach Wasserquellen in den Zwanzigerjahren verschüttet wurde. Ursprünglich floss das Wasser der Quelle über eine Strecke von 42 m und wurde in einer amphitheaterähnlichen Struktur gefasst. Im Bereich der Nuraghensiedlung fanden sich gleich drei Megarontempel; an Kleinfunden fanden sich Knochen, Keramik und Bernsteinfunde.
Pozzo Sacro Su Romanzesu
Su Tempiesu, Brunnentempel Orune Nuoro (Provinz) IV Brunnenheiligtum 29 Pozzo Sacro Su Tempiesu Das Brunnenheiligtum, welches von einem Erdrutsch begraben wurde, wurde erst 1953 freigelegt. An der Front liegt eine 3,5 m hohe tempelartige Struktur, ein Vorraum mit Bankaltaren führt zur sehr sorgfältig gearbeiteten Quellkammer, das Wasser floss über eine Rinne nach draussen.
Pozzo Sacro Su Tempiesu
.
Taccu 'e Ticci, Gigantengrab Seulo Sud Sardegna IV Gigantengrab 97 Tomba dei Giganti Taccu 'e Ticci Ein Gigantengrab mit Quaderfassade wurde wurde 2010/2011 restauriert, es fanden sich etliche Kleinfunde, Keramik, zwei Dolche, Reste von 140 Personen.
Talei, Protonuraghe Sorgono Nuoro (Provinz) IA Protonuraghe 76 Protonuraghe Talei 1981 wurde der grosse Protonuraghe aus Granitsteinen ausgegraben, ein Korridor führt längs durch den Nuraghen, zwei Seitennischen sind teils eingestürzt.
Tamuli, Baityloi Macomer Nuoro (Provinz) Pre Baityloi 35 Baityloi und Nuraghe von Tamuli Baityloi oder Bätylen sind zu kultischen Zwecken aufgestellte Steine, von denen die "weiblichen" Formen brustartige Kurven haben. In der Nähe auch eine Nuraghe
Baetyli von Tamuli
Tana di Lu Mazzoni, Nekropole Stintino Sassari (Provinz) Pre Nekropole 98 Tomba di Tana di Lu Mazzon Felsengrab mit einer Frontstele, die der Portalstele eines Gigantengrabs nachempfunden ist.
Tomba di Tana di lu Mazzoni
Tanca Manna, Nuraghe Nuoro Nuoro (Provinz) IB Nuraghe 77 Nuraghe Tanca Manna Tholosnuraghe, die Treppe zum Aufstieg in die oberen Etagen weitgehend zerstört.
Nuraghe Tanca Manna
Tiscali, Nuraghensiedlung Oliena Nuoro (Provinz) IV Nuraghensiedlung 78 Area archeologica di Tiscali In einer Doline am Monte Tiscali im Gennargentu - Nationalpark fand sich eine nuraghische Siedlung mit teils runden teils rechteckigen an die Felswand geschmiegten Hütten.
Tiscali Sardinia
Tittiriola, Nuraghe Bolotana Nuoro (Provinz) IB Nuraghe 79 Nuraghe Tittiriola 9,3 m hoher Tholosnuraghe.
Nuraghe Tittiriola
Troculu, Gigantengrab Villagrande Strisaili Nuoro (Provinz) IV Gigantengrab 99 Tomba dei Giganti Troculu Gigantengrab von der Form mit Quaderfassade, am Zugang zur 9.5 m langen Grabkammer befindet sich allerdings eine Portalstele.


Basierend auf der Liste vor- und frühgeschichtlicher archäologischer Fundplätze auf Sardinien in der Wikipedia habe ich die Daten importiert und in eine sortierbare Tabelle inkl. Marker und Bebilderung umgearbeitet, in der Hoffnung dass mit der Liste auch "im Felde" bei einem Sardinienbesuch gearbeitet werden kann.

InternetBearbeiten

 Dies ist ein vollständiger Artikel, wie ihn sich die Community vorstellt. Doch es gibt immer etwas zu verbessern und vor allem zu aktualisieren. Wenn du neue Informationen hast, sei mutig und ergänze und aktualisiere sie.